Archiv des Autors: Christoph Rauth

Über Christoph Rauth

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen. Mein Google+ Profil.

Tipps zum Optimieren mobiler Webseiten

Internetnutzer verwenden immer öfter mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets, um zu surfen. Webdesigner stellt der Mobiltrend vor eine besondere Herausforderung: Websites dürfen nicht mehr nur auf einem großen Desktop gut aussehen, sondern müssen auch auf kleineren Geräten funktionieren.

Websites vereinfachen und schlank gestalten

Ein mobiler Internetzugang, wie er über discosurf.de erhältlich ist, bedeutet immer auch ein monatlich begrenztes Datenvolumen. Websites sollten daher schlank und ohne überflüssige Schnörkel gestaltet werden. Große Bilder oder andere Dateien, die viel Datenvolumen fressen, sind auf mobilen Websites unerwünscht. Dadurch werden die Ladezeiten kurz gehalten. Das ist vor allem wichtig, wenn der Nutzer unterwegs schnell nach Informationen sucht. Zu lange Ladezeiten sind der häufigste Grund, warum User eine Website unverrichteter Dinge wieder verlassen. Verwenden Sie keine überflüssigen Spielereien wie Animationen und komprimieren Sie Ihre Grafiken so weit wie möglich.

Zielgruppe kennen und Website für sie optimieren

Auch inhaltlich sollten Webdesigner auf Einfachheit setzen. Wesentliche Informationen sollten übersichtlich an prominenter Stelle angebracht werden. Vermeiden Sie endloses Scrollen und fassen Sie Ihre Inhalte kompakt zusammen. Dazu müssen Sie wissen, warum Ihre Zielgruppe Ihr Onlineprojekt aufruft. So können Sie die Website für die Bedürfnisse Ihrer Besucher optimieren. In der Statistik sehen Sie zum Beispiel, über welche Unterseiten Nutzer am häufigsten einsteigen und welche Suchbegriffe besonders viele Mensch auf Ihre Seite locken. Diese Informationen platzieren Sie an prominenter Stelle, so dass sich der User nicht umständlich durch ein komplexes Menü klicken muss. Die Seite sollte generell einfach aufgebaut sein, so dass sie der Besucher intuitiv verwenden kann. Verschachtelte Menüs mit unzähligen Unterpunkten sollten Sie auf mobilen Websites vermeiden. Wenn Ihre Zielgruppe bestimmte Aktionen durchführen soll, zum Beispiel ein Formular ausfüllen oder etwas in einem Onlineshop kaufen, müssen diese Aktionen auf Tablets und Smartphones ebenfalls unkompliziert und mit möglichst wenigen Zwischenschritten durchführbar sein.

Suchmaschinenoptimierung aus technischer Sicht für Blogger

SEO - Technische Sicht

Viele Blogger haben bei der Erstellung von Content zwar die Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Blick, allerdings besteht oft eine Fokussierung auf die inhaltliche Gestaltung. Das ist insofern nachvollziehbar, möchten doch die Blogger für ihre Nutzergruppe inhaltlich relevante und hoch-qualitative Mehrwerte bieten, welche letztlich zu mehr Besuchern des Blogs führen und heiß begehrte Links nach sich ziehen. Allerdings wird der technische Aspekt der Suchmaschinenoptimierung oft vernachlässigt.

Dabei lässt sich mit einer kleinen Checkliste für Blogger auch der technische Part gut abbilden und verhilft ggf. schon alleine dadurch zu besseren Rankings in den Suchmaschinen wie Google & Co. Basiert nämlich eine Webseite, ein Onlineshop oder natürlich ein Blog auf einem technisch starken Fundament und weist inhaltlich zudem hoch-qualitative Inhalte auf, erreicht man die besten Chancen im Spiel um die begehrten Platzierungen im oberen Bereich der Suchergebnisse. Hierzu ist dafür Sorgen zu tragen, dass die Bots der Suchmaschinen, auch als Webcrawler bezeichnet, die Inhalte wie z.B. Texte und Bilder problemlos erreichen und katalogisieren können. Die besten Ergebnisse lassen sich dadurch erzielen, wenn die Informationen so aufbereitet sind, dass die Such-Bots die Inhalte gut verwerten können.

Bestandteil aus technischer Sicht ist beispielsweise eine durchgängig logische und für Nutzer einfach zu verstehende Webseiten-Navigation, ein sauberer und weitgehend nach einem Standard valider Webseiten-Code (Stichwort HTML) und eine sprechbare URL (www.deine-domain.de/xyz?index_php vs. www.was-ist-seo.biz/artikelname). Die nachfolgende Checkliste für das technische SEO ist vom Aufbau her gut für Anfänger verständlich und nachvollziehbar. Damit lässt sich der über die Suchmaschinen generierte organische Traffic ausbauen.

1. Analysiere und erstelle einen einheitlichen URL-Aufbau

Die notwendige Aufmerksamkeit der Suchmaschinen sichert schon einmal ein guter Seitenaufbau als Basis. Hierzu eignet es sich, die Webseite mit dem SEO-Tool Screaming Frog (in der kostenlosen Version bis zu 500 URLs möglich) zu analysieren/crawlen. Das Tool stellt die Schlüsselelemente der Webseite heraus, findet ev. doppelte Meta-Beschreibungen und Seitenüberschriften (Achtung: Duplicate Content) und überprüft zudem den URL-Aufbau der Domain. Des Weiteren ist es ratsam, die Webseite bzw. den Blog in der Search Console von Google (kostenlos) anzumelden. Eventuell vorhandene Crawling -Fehler werden hier aufgedeckt. Beim URL-Aufbau ist grundsätzlich davon auszugehen, dass eine gute URL eher kurz gehalten ist und den sich dahinter zu erwartenden Content erläutert.

2. Optimierung des Crawling-Budgets der Suchmaschinen

Korrekte Weiterleitungen aufgrund von z.B. nicht mehr vorhandenen Artikeln oder das Beheben von defekten nicht mehr erreichbaren Links sind die Basis einer gesunden Optimierung. Es gilt das für die eigene Webseite zur Verfügung stehende Crawling-Budget der Suchmaschine optimal zu nutzen. In Bezug auf die Weiterleitungen ist grundsätzlich von zwei Szenarien auszugehen:

  • Weiterleitung per 301 Redirect – permanente Weiterleitung, die 90-99 % der Originalseite weiterleitet
  • Weiterleitung per 302 Redirect – temporäre Weiterleitung, zeigt den Suchmaschinen, dass die Originalseite bald wiederhergestellt ist

Fehlerseiten, also Webseiten die nicht mehr erreichbar sind und einen 404-Fehler-Code aufweisen sind auch entsprechend zu beheben.

3. Ladezeit, Ladezeit, Ladezeit

Es ist dafür Sorge zu tragen, dass die Webseiten schnell geladen werden können. Jede Sekunde mehr an Ladezeit führt zu einer geringeren Konversion. In Verbindung mit einem höheren Suchmaschinen-Ranking steht die Ladegeschwindigkeit. Merke: Benötigt eine Webseite länger als 3 Sekunden für den Ladevorgang, springen ca. 40% der Besucher direkt wieder ab. Gtmetrix und/oder PageSpeed Insights sind in Bezug auf die Ladezeit erste Anlaufstellen.

4. Doppelte Inhalte (Duplicate Content) sind nicht gewünscht!

Duplikate verwirren Suchmaschinen insofern, als das diese gestört werden relevante Unterseiten der Domain zu identifizieren. Mit dem SEO-Tool Siteliner lässt sich die Domain mit bis zu 250 Unterseiten crawlen und zeigt nach dem Crawling doppelte Inhalte auf, sortiert nach prozentualer Übereinstimmung. Ebenfalls lässt sich die Google Search Console zu Rate ziehen, auch dort lassen sich eventuell vorhandene Duplikate aufspüren.

Je nach Situation bieten sich drei Schritte an, um dem Thema Duplicate Content zu begegnen:

  1. Meta-Tag noindex: Bei Verwendung dieses Tags in den Meta-Angaben des betreffenden HTML-Dokuments, werden die Suchmaschinen-Bots die Seite crawlen, aber nicht indexieren
  2. Canonical-Tag im Kopfbereich: Das Setzen eines Canonical-Tags (rel=“canonical“) im -Bereich des betreffenden HTML-Dokuments zeigt der Suchmaschine, welche Version bevorzugt werden soll
  3. Reduzierung doppelter Inhalte bzw. Löschen doppelter Inhalte: Die einfachste und sauberste Lösung

5. Inhaltsreiche Snippets machen einen Unterschied in den SERPs

Bots der meisten Suchmaschinen können – sofern auf der Webseite vorhanden – ein strukturiertes Standart-Datenvokabular verarbeiten (Stichwort Schema-Markup). Damit lassen sich Unterseiten kategorisieren und es werden auf den Suchergebnisseiten (SERPs) entsprechend inhaltsreiche Snippets dargestellt. Dabei sorgt das Schema-Markup nicht für ein besseres Ranking, aber die bessere Darstellung ist in der Regel klickfreudiger, so dass sich dieses Nutzerverhalten (Stichwort CTR, click through rate) positiv auf das Ranking auswirken kann. Auf KISSMetrics findet sich eine detaillierte Anleitung für ein solches Markup. Für Blogger die WordPress im Einsatz haben, lohnt sich auch ein Blick auf das Schema-Creator-Plugin.

Fazit

Die Wichtigkeit der technischen Suchmaschinenoptimierung ist weder zu unterschätzen noch zu beeinträchtigen. Oben genannte Checkliste beschreibt nur fünf Möglichkeiten, in Zukunft im organischen Ranking der Suchmaschinen besser platziert zu werden. Blogger und natürlich auch andere Menschen, welche Herausforderungen in der Konzeption oder in der Umsetzung solcher Maßnahmen sehen, können gerne auf professionelle Unterstützung aus Mainz zurückgreifen.

SEO Traffic Strategie Videokurs (basic)

Gründe für den SEO Videokurs Traffic Strategie (basic)

SEO Traffic Strategie Videokurs (basic)

Der Videokurs SEO Traffic Strategie (basic) verschafft Ihnen ein gutes Grundverständnis rund um die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Bereits die erlernten Basics können es Ihnen ermöglichen, Top Rankings in Suchmaschinen (Google) für relevante Suchbegriffe zu schaffen, aus welchen Sie qualifizierten Traffic für Ihre Webseite und/oder Ihren Onlineshop generieren können, ein Mehr an relevanten Besuchern. Diese Besucher sorgen letztlich für höhere Umsätze bei Ihnen. Dabei richtet sich der Videokurs an SEO Einsteiger als auch Fortgeschrittene in diesem Bereich. Der SEO Traffic Strategie Videokurs (basic) Der Videokurs hilft maßgeblich bei der Entwicklung einer geeigneten SEO Traffic Strategie aus welcher sich sinnvolle SEO Maßnahmen ableiten lassen.

SEO Traffic Strategie Videokurs (basic) für SEO Einsteiger sowie Fortgeschrittene

Der Videokurs lässt sich wie nachfolgend dargestellt, in fünf Stufen aufteilen:

  1. Sie lernen Google zu verstehen: In der SEO Traffic Strategie Basic wird dargestellt, wie eine Suchmaschine funktioniert und anhand welcher Faktoren entschieden wird, welche Webseite in den Top 10 gelistet wird. Nur wenn verstanden wird, wie z.B. Google tickt, kann es auf den ersten Platz in den Rankings geschafft werden.

  2. Die wichtigen Grundlagen: Sofern Sie es aktuell nicht geschafft haben, mit den für Sie relevanten Suchbegriffen ein Top 3 Ranking zu erreichen, lässt sich das eventuell mit einem einfachen Grund erklären: Die wichtigen Optimierungen im Bereich der Grundlagen sind nicht oder nicht korrekt ausgeführt worden. Der Videokurs SEO Traffic Strategie (basic) greift die sogenannte Onpage-Optimierung auf und erläutert weiter die Struktur einer Website und vor allem, wie Schritt für Schritt vorzugehen ist.

  3. Gemeinsam eine gutes Fundament schaffen: Eine solide Basis ist insbesondere bei neu erstellten Webseiten hilfreich. Damit lässt sich eine Stärkung des neuen Onlineauftritts erreichen. Der SEO Videokurs erleichtert Ihnen erheblich die Arbeit, wenn Sie die Rankings für bestimmte, für Sie relevante Keywords (Suchwörter) optimieren möchten.

  4. Exklusive Strategien von Profis für hochwertigen Traffic und Backlinks: Der SEO Videokurs Traffic Strategie vermittelt Profistrategien, mit welchen sich täglich tausende Besucher und hochwertige, relevante Backlinks generieren lassen. Aufgezeigte Strategien sind sogenannte White-Hat-Strategien, also z.B. Google konform. Insofern brauchen Sie sich nicht von Google Algorithmus Updates zu fürchten – Sie sind auf der sicheren Seite.

  5. Persönlicher Support: Der Videokurs SEO Traffic Strategie (basic) ist auf maximal 100 Teilnehmer begrenzt. Dies hängt unmittelbar damit zusammen, so dass eingehende Fragen Ihrerseits in einem angemessenen Zeitraum mit einer entsprechenden Qualität beantwortet werden können. Der Support für Sie entsprechend vorgesehen bzw. eingepreist. Ist das Teilnehmerfeld voll, können keine neuen Teilnehmer mehr angenommen werden.

SEO Traffic Strategie Videokurs (basic) für SEO Einsteiger sowie Fortgeschrittene

Exklusiver Einführungspreis inkl. 2 kostenloser Spezial-Boni

Aktuell besteht die Möglichkeit, sich die SEO Traffic Strategie Basic zum exklusiven Einführungspreis inkl. 2 kostenloser Spezial-Boni zu sichern. Der Einführungspreis von jetzt nur 289 € (statt 359 €). Das SEO Programm ist auf max. 100 Teilnehmer begrenzt.

SEO Traffic Strategie Videokurs (basic)

Nachfolgend aufgeführten Themen bietet der SEO Traffic Strategie Videokurs (basic)

In zehn Kapitel gegliedert erhält der SEO Videokurs einiges Wissenswertes, was für den Aufbau einer erfolgreichten Webseite relevant ist. Zudem enthält der Videokurs zwei weitere Kapitel, welche ebenfalls Ihr Wissen rund um die Suchmaschinenoptimierung ergänzt.

  1. Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung: SEO (Search Engine Optimization), also die Suchmaschinenoptimierung ist Neuland für Sie? Der Videokurs klärt die wichtigsten Fragen und sorgt für ein solides Grundwissen für die Suchmaschinenoptimierung.

  2. Arbeitsweise von Google: Bezogen auf Deutschland spricht man aufgrund der Marktdominanz grundsätzlich von Google. Dieses Kapitel erläutert, wie eine Suchmaschine funktioniert. Dieses, auch technische, Grundverständnis ist wichtig, um die richtigen SEO Maßnahmen anzuwenden.

  3. Webseite erstellen: Haben Sie noch keine eigene Webseite oder möchten Sie Ihren eigenen Onlineauftritt optimierten lernen Sie hier, wie ohne HTML-Kenntnisse eine Webseite mit einem Content-Management-System (CMS) erstellt wird.

  4. Tools zur Analyse: Sie können nicht steuern, wenn Sie nicht messen. Lernen Sie in diesem Kapitel wichtige Analyse Tools wie z.B. Google Analytics und die Google Search Console kennen und schätzen.

  5. Keyword (Suchwörter) Recherche: Dieses Kapitel erläutert welche Suchwörter überhaupt für Ihren Onlineauftritt relevant sind. Die Erstellung sogenannter Keyword-Sets bietet die Grundlage einer effektiven Suchmaschinenoptimierung.

  6. URLs und Weiterleitungen (Redirects): Hier erfahren Sie, wie URLs (z.B. www.semize.de/suchmaschinenoptimierung) aussehen sollten und wie SEO konforme Weiterleitungen (z.B. via Redirect) eingerichtet werden können.

  7. Struktur der Webseite: Eine gute Struktur, ähnlich der Seitenstruktur einer Tageszeitung, sorgt dafür, dass diese Webseite von Menschen (und natürlich auch von Suchmaschinen) gut lesbar ist. Dies ist ein relevanter Onpage-Faktor der Suchmaschinenoptimierung.

  8. Onpage-Optimierungen: Das Kapitel befasst sich mit den Optmierungsmöglichkeiten, welche „onpage“ durchführbar sind. Beispielsweise die Seitenstruktur, die Performance, Ladezeiten oder eine mobile Version des Onlineauftritts. Onpage sind knapp 200 Faktoren seitens der Suchmaschinenbetreiber wie z.B. Google bekannt.

  9. Backlink Grundgerüst: Um zu für Sie relevanten Suchbegriffen mit Ihrer Webseite gut gelistet zu werden ist es hilfreich, wenn andere Webseiten und/oder Onlineshops auf Ihre Webseite verlinken. Ein guter, gemischter Linkmix (z.B. von Seiten von Geschäftspartnern, Foren oder Branchenbüchern) ist eine solide Basis.

  10. SEO Tools: Am Markt existiert eine Vielzahl von SEO Tools, welche Ihnen bei Optimierungen wertvolle Tipps geben können. Dieses Kapitel stellt eine Vielzahl (kostenloser) SEO Tools vor.

  11. BONUS: Local SEO: Sie betreiben ein Taxiunternehmen in Berlin oder eine Schneiderei in Köln? Lernen Sie in diesem Kapitel, wie Sie aus Sicht der lokalen Suchmaschinenoptmierung vorgehen (Stichwort Local SEO). Insbesondere für lokale Unternehmen sehr wichtig!

  12. BONUS: 11 Traffic Strategien: Schritt für Schritt werden in diesem Kaptitel Strategien aufgezeigt, welche mehr relevante Besucher und damit mehr und bessere Rankings in Suchmaschinen erzielt werden. Der Wert dieses Kapitels beläuft sich auf 79,90 €, die Sie sparen.

SEO Traffic Strategie Videokurs (basic)

SEO Traffic Strategie Basic – jetzt nur 289 € statt 359 €

  • Über drei Stunden Videomaterial
  • Über 100 Seiten PDF Lernmaterial und alle Audiospuren als kostenlosen Download
  • Viele Tipps zu kostenfreien Tools, weiterführenden Links und Plugins
  • Zwei kostenlose Boni
  • Exklusiven Teilnehmerkreis von 100 Teilnehmern
  • Persönlichen Support

Video auf YouTube: Google Ranking: So habe ich 17 Keywords auf Platz 1 im Google Ranking bekommen

Jetzt den SEO Videokurs kaufen

Attraktives Gewinnspiel – Teilnahmeschluss 20.11.2016 (23:59 Uhr)

Der Anbieter online-marketing-site.de aktuell ein attraktives Gewinnspiel und verlost einen Zugang zum SEO Traffic Basic Videokurs inkl. 2 Spezial-Boni im Wert von 359 €. Um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können, gilt es lediglich die Seite seo-traffic-strategie.de/seo-traffic-strategie-landing mit dem Hashtag #STSBasicGewinnspiel bei Twitter zu teilen.

Per Zufall wird am 21.11.2016 der Gewinner unter allen Teilnehmern ermittelt. Teilnahmeschluss dieses Gewinnspiels ist der 20.11.2016 23:59 Uhr.

SEO Traffic Strategie Videokurs (basic) für SEO Einsteiger sowie Fortgeschrittene

Online Marketing Konferenz OMK 2016

Online Marketing Konferenz OMK 2016 in Lüneburg

Online Marketing Konferenz OMK 2016

Theorie trifft Praxis im Online-Marketing – so lautet am 29.9.2016 das Motto der OMK. Zum fünften Mal verwandeln die Online Agentur web-netz gemeinsam mit der Leuphana Universität Lüneburg den Campus zum Dreh- und Angelpunkt des Online-Marketings. Über 20 Speaker aus Wirtschaft und Wissenschaft werden vor gut 600 Besuchern referieren, diskutieren und ihre „best practices“ präsentieren. Hinzu kommen in diesem Jahr 3 Workshops, um ausgewählte Themen intensiver zu beleuchten.

Die OMK ist keine Werbe- oder Show-Veranstaltung! Bei unserer Konferenz geht es ausschließlich um Wissen und den Austausch darüber.

Zahlen und Fakten zur Online Marketing Konferenz OMK 2016

  • Termin: 29.9.2016
  • Veranstaltungsort: Lüneburg, Hotel buchen
  • Location: Campus Leuphana Universität, Scharnhorststraße 1, 21335 Lüneburg

Direkt Tickets sichern auf omk2016.de/tickets

Wir freuen uns auf eine spannende Online Marketing Konferenz OMK 2016 in Lüneburg!

SEO-DAY 2016

SEO-DAY 2016 in Köln

SEO-DAY 2016

Was ist der SEO-DAY

Einmal im Jahr trifft sich die deutsche SEO-Szene im Kölner FC-Stadion um sich über die aktuellsten SEO-Themen zu informieren und auszutauschen. Über 800 Teilnehmer waren im Jahr 2015 vor Ort und haben sich in 42 Vorträgen rund um das Thema SEO informiert. Der SEO-DAY ist eine Wissens und Networking Konferenz im Herzen von Köln.

Zahlen und Fakten zum SEO-DAY 2016

  • Termin: 27.10.2016
  • Veranstaltungsort: Köln, Hotel buchen
  • Location: Rheinenergiestadion Köln, Aachener Str. 999, 50933 Köln

Direkt Tickets sichern auf seo-day.de/tickets

Wir freuen uns auf einen spannenden SEO-DAY 2016 in Köln!

Recap Video SEO-DAY 2015 in Köln

Online Marketing Tag 2016

Online Marketing Tag (OMT) 2016 in Wiesbaden

Online Marketing Tag (OMT) 2016

Bereits zum zweiten Mal präsentiert Mario Jung den Online Marketing Tag in Wiesbaden.

Direkt zu den Fakten der Veranstaltung:

  • Massive Druckbetankung zum Thema Online Marketing
  • Mehr als 25 Referenten aus der deutschen Online Marketing-Branche
  • 24 Vorträge über SEO, Content Marketing, Affiliate, Tools usw.
  • Podium-Diskussion mit absoluten Experten
  • Tool-Zertifizierungen
  • Messe mit unterschiedlichen Ausstellern
  • Große Networking Party im Anschluss
  • All-Inklusive Verpflegung

Auszug der Vortragsinhalte der Speaker

  • Die 10 größten Fehler im Affiliate-Marketing (Markus Kellermann): In seinem Vortrag geht der Affiliate-Experte Markus Kellermann auf die größten Fehler im Affiliate-Marketing ein und wie man diese vermeiden kann. Durch einen strategischen Ansatz, verschiedenen technischen Tricks und innovativen Publishern lässt sich der Umsatz eines Partnerprogramms durch die richtigen Maßnahmen vervielfachen.
  • Interne Linkstruktur – Dem Besucher endlich geben was er will (Nina Baumann): Die interne Linkstruktur einer Webseite ist nicht nur ein starkes Mittel in der On-Page Optimierung, sondern unterstützt das Such- und Surfverhalten der Besucher. Stellen wir doch einfach mal den Besucher in den Fokus und schauen uns an, was dieser wirklich will und warum er das will. Weiterer Effekt: Google steht auf positive Nutzer-Signale.
  • Effektiver Leitpfaden für den Marketing-Erfolg auf Instagram (Hendrik Unger): Effektiver Leitpfaden für den Marketing-Erfolg auf Instagram. Praxis-Tipps für Unternehmen, die auf Instagram Fuß fassen wollen bzw. mehr Potenzial in Ihrem Kanal fördern möchten. Was funktioniert gut? Wo lauern die Gefahren? Wie funktioniert die Content-Verknüpfung zu Facebook und Co. und welche Tricks für einen schnellen Boost-Effekt funktionieren besonders gut?

Zahlen und Fakten zum Online Marketing Tag (OMT) 2016

  • Termin: 2.9.2016
  • Veranstaltungsort: Wiesbaden, Hotel buchen
  • Location: Pentahotel Wiesbaden, Abraham-Lincoln-Straße 17, 65189 Wiesbaden

Direkt Tickets sichern auf online-marketing-tag.de/tickets/

Wir freuen uns auf einen spannenden Online Marketing Tag 2016 in Wiesbaden!

Die Metrics Tools für mehr Durchblick bei den Rankings (Gastbeitrag)

Die Metrics Tools für mehr Durchblick bei den Rankings

SEO Tools sind eine hervorragende Hilfe, händische Tätigkeiten zu automatisieren und eigene Projekte, sowie das Feld der Wettbewerber im Auge zu behalten. Die Überwachung der eigenen Rankings ist oftmals jedoch nur ein Teil eines großen Angebots an Funktionen. Das Problem hierbei: Benötigt man lediglich einen Backlinkchecker, oder einen Rankingmonitor, muss man trotzdem das gesamte Tool buchen.

Aus diesem Grund ist es immer sehr spannend, wenn ein neues Tool auf den Markt gebracht wird, welches sich zwar „nur“ mit einer Disziplin beschäftigt, diese aber bis ins Detail auszureizen weiß. Die Metrics Tools sind der beste Beweis dafür, dass man auch mit wenigen Funktionen den totalen Durchblick erlangen kann.

Für wen sich die Metrics Tools eignen

Im Prinzip ist jeder, der eine Webseite betreibt und sie aktiv auf die vorderen Plätze befördern möchte ein potenzieller Kunde. Doch auch Online Redakteure und Content Manager dürften ihre Freude an den Funktionen des Tools haben, denn die Recherche von guten Keywords fällt damit ausgesprochen leicht. Doch gehen wir der Reihe nach vor.

Die Funktionen der Metrics Tools – Klein aber fein

Die relevanten Kennzahlen der wichtigsten Domains auf einen Blick

Die relevanten Kennzahlen der wichtigsten Domains auf einen Blick

Der Funktionsumfang des Keyword- und Rankingtools ist schnell erklärt. Grundsätzlich errechnet die Software die Sichtbarkeitskennzahl. Damit hat man einen sofortigen Überblick, ob das Projekt in den Rankings gestiegen oder gesunken ist. Wie von anderen Anbietern gewohnt, werden die Daten 1 x je Woche aktualisiert. Punkt 1 im Menü dient zum Abruf der Favoriten. Eigene Seiten werden also übersichtlich aufgelistet und sind somit schnell erreichbar. Darunter befinden sich die eigentlichen Tools. Schon beim ersten Klick wird einem bewusst, dass man sich hier viele Gedanken zur Usability gemacht hat, denn verschachtelt ist hier nichts.

Die Funktionen im Überblick:

  • Favoriten
  • Rankings
  • Veränderungen
  • Key Historie
  • Top URLs
  • SERP
  • Keywordrecherche

Rankings mit den Metrics Tools überwachen

Ein Mouseover auf das Sichtbarkeitschart zeigt genau die Keywords, die Sichtbarkeitsänderungen bewirkt haben.

Ein Mouseover auf das Sichtbarkeitschart zeigt genau die Keywords, die Sichtbarkeitsänderungen bewirkt haben.

Klickt man auf Rankings und gibt man eine beliebige Domain ein, so erhält man einen sofortigen Überblick über die wichtigsten Infos. Wie hoch ist die Sichtbarkeit? Wie viele Rankings sind vorhanden? Wie viele indexierte Seiten gibt es? Alles wird übersichtlich grafisch aufbereitet. Scrollt man weiter nach unten, findet man sämtliche Keywords, unter denen eine Seite rankt, die Position, das Suchvolumen und den zu erwartenden Traffic. Selbstverständlich lässt sich die Tabelle aufsteigend und absteigend sortieren. Diese Funktion ist sehr praktisch, da man nicht nur eigene Projekte, sondern auch Wettbewerber damit überwachen kann. Damit verfügt man über einen transparenten Griff ins Nähkästchen der Konkurrenz.

Veränderungen und historische Werte der Domains

Wer gerne wissen möchte, was eine bestimmte Domain vor mehreren Monaten so im Internet gemacht hat, wo ihre Rankings lagen, zu welchem Zeitpunkt eine starke Änderung auftrat und ob es sich eventuell lohnt, ein Projekt zu kaufen, sollte sich die Historie ansehen. Unter diesem Menüpunkt findet man alle aufgezeichneten Werte einer Seite bis zum aktuellen Berechnungszeitraum. Die Veränderungen zeigen einem auf einen Blick, ob die eigenen Optimierungsmaßnahmen Erfolg gezeigt haben oder ob man doch noch etwas nachbessern muss. Hier erfährt man die alte Position, die neue Position und weitere Infos zum Suchvolumen einer URL. Das ist sehr praktisch, denn damit sieht man gleich, wo sich etwas bewegt und wo nicht. Natürlich auch wieder mit einem Zwinkern zu Wettbewerbern.

Die Traffic-Sauger und Rankings der Wettbewerber erkennen

Welche URL erhält am meisten SEO-Traffic mit welchen Keywords?

Welche URL erhält am meisten SEO-Traffic mit welchen Keywords?

Wer wissen will, welche Seiten auf den Projekten der Wettbewerber den Traffic ziehen, sollte sich die Top URLs zur Brust nehmen. Hier werden dem User der Metrics Tools die Seiten angezeigt, die den größten Anteil an der Sichtbarkeit des Gesamtprojektes haben. So erkennt man schnell, was am eigenen Projekt noch zu verbessern ist, um ebenfalls gute Rankings zu erzielen. Gerade im Long Tail Bereich findet man hier je nach Nische Anhaltspunkte, um schnell zu einem gewünschten Ranking zu gelangen. Wer einfach nur schnell einen Blick auf die SERPs werfen will, klickt auf den gleichnamigen Menüpunkt. Hier braucht man nur ein Keyword einzugeben und erhält sofort eine Übersicht der einzelnen Positionen. Praktisch, dass man die URL dann einfach in den Zwischenspeicher kopieren, unter Rankings einfügen und mit den Metrics Tools analysieren kann.

Keywordrecherche – Ein Muss für jeden Online Redakteur

Die semantische Keyworddatenbank denkt um die Ecke und liefert beim Suchbegriff „Nagelfeilen“ auch entefrntere Begriffe wie z.B. „Fingernägel formen“.

Die semantische Keyworddatenbank denkt um die Ecke und liefert beim Suchbegriff „Nagelfeilen“ auch entefrntere Begriffe wie z.B. „Fingernägel formen“.

Die Keywordrecherche ist ein wichtiger Teil der Arbeit eines Online Redakteurs. Hierbei handelt es sich um die Basis seiner Arbeit. Doch auch die Inhaber von Webseiten, die eventuell Redakteure beauftragen, müssen über die Keywordrecherche ausfindig machen, welche Texte überhaupt geschrieben werden sollen. Mit den Metrics Tools ist die überhaupt kein Problem. Man bekommt passende Vorschläge im Short-Tail und Long-Tail-Bereich, sieht das Suchvolumen und den Wettbewerb und erhält sogar noch den Cost per Click geliefert. Innerhalb kurzer Zeit hat man somit einen raschen Überblick über wichtige Keywords und natürlich auch, ob danach überhaupt gesucht wird. Die Metrics Tools helfen einem dabei, von der Wettbewerbsanalyse, über die Keywordrecherche, bis hin zur Überwachung von Veränderungen alles in einer Hand zu haben.

Die Umsetzung der erhobenen Daten liegt allerdings in der eigenen Hand, denn Onpage Tools stehen nicht bereit. Diesem Anspruch wollen die Metrics Tools aber auch gar nicht gerecht werden, denn man konzentriert sich lieber auf die Kernkompetenz: Daten, Rankings und Keywords.

Gastautor: Oliver Wrase (Textranking.de)

Online Marketing Konferenz – OMKB 2016

Online Marketing Konferenz (OMKB) 2016 in Bielefeld

Online Marketing Konferenz - OMKB 2016

Erleben Sie die Experten der Online Marketing-Branche live in Bielefeld

Mit der Online Marketing Konferenz holt die qualitytraffic GmbH am 8. April 2016 über 20 renommierte Online-Experten nach Bielefeld, die ihre langjährige Erfahrung und ihr breites Wissen mit den Konferenzteilnehmern teilen möchten. Mit dem Fokus auf den neusten Entwicklungen und Trends der Branche sprechen die Redner nützliche Empfehlungen aus und liefern wertvolle Praxistipps für das eigene Online Marketing.

Die Online Marketing Konferenz Bielefeld richtet sich sowohl an interessierte Berufseinsteiger als auch an Marketing-Spezialisten, welche die Möglichkeiten kennen lernen möchten, wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen online bestmöglich präsentieren und vermarkten können.

Bei der Auswahl der Redner setzt die OP qualitytraffic GmbH auf echte Experten: Marketingverantwortliche namhafter Unternehmen wie der Fielmann AG, der Trusted Shops GmbH, der Home24 AG, der Parfümerie Douglas GmbH sowie Google und vieler weiterer nationaler und internationaler Unternehmen referieren über verschiedene Bereiche des Online Marketings. Profitieren Sie von der Vielfalt der Themen, die von Suchmaschinenmarketing über Display Advertising bis hin zu Content Marketing & Co. alles umfassen, was ein Online Marketing-Spezialist wissen muss.

Zahlen und Fakten zur Online Marketing Konferenz – OMKB 2016

  • Termin: 8.4.2016
  • Veranstaltungsort: Bielefeld, Hotel buchen
  • Location: Stadthalle Bielefeld

Direkt Tickets sichern auf omkb.de/#tickets/

Wir freuen uns auf einen spannende Online Marketing Konferenz 2016 in Bielefeld!

Warum der Kontext so wichtig für den Linkaufbau ist

Damit Verbindungen zwischen den einzelnen Web-Dokumenten möglich sind, benötigt es Links. Suchmaschinen, wie etwa Google, können – neben dem Inhalt der Seite – auch anhand der Linkstruktur erkennen, um was es auf einer Webseite geht. Vor allem dann, wenn viele externe Links von anderen Seiten kontextbezogen auf eine Seite verweisen, ist das ein Indiz für die Relevanz des Themas, das im Linktext zum Ausdruck gebracht wird. Die externe Verlinkung ist aber auch entscheidend für die inhaltliche Bestimmung des Webseiten-Themas. Suchmaschinen erkennen zwar den Inhalt der Seite durch den Linktext, jedoch setzen sich Webseiten aus mehreren Themen zusammen. Welche Themenschwerpunkte vorzufinden sind, zeigt sich auch durch den Umstand, welche Keywords gewählt wurden. Am Ende ist es aber erst der Kontext, der der Suchmaschine zu verstehen gibt, welche Themen auf der Homepage zu finden sind. Somit ist der Kontext extrem wichtig für den Linkaufbau und sollte daher keinesfalls unterschätzt oder gar ignoriert werden.

Warum ist der Kontext entscheidend?

Zahlen

Eine Internetseite, die sich ausschließlich mit e-Bikes beschäftigt, wird sich vor allem mit dem Thema des Antriebs befassen. Die Seite verweist auf andere Webseiten, wo abwechselnd die Begriffe Frontantrieb oder auch e-Bike-Antrieb und Heckantrieb vorkommen. Google erkennt daher kaum, ob sich die Webseite mit dem Thema e-Bike befasst oder es mitunter um den jeweiligen Antrieb geht. Zudem kann die Suchmaschine auch nicht erkennen, ob die Webseite einen werbenden oder ausschließlich informativen Charakter hat. Überprüft Google in weiterer Folge die Verlinkung auf die anderen Webseiten, kann am Ende besser erkannt werden, welche Themen angesprochen werden.

Google kann dann, anhand der Linktexte, eine Einordnung vornehmen. Diese Einordnung befasst sich vorwiegend mit der Qualität der externen Links, die in weiterer Folge wieder einen Einfluss auf das Ranking haben. Webmaster, die externe Links benötigen, sollten sich also vorwiegend gute Links besorgen, die auch dafür sorgen, dass die Suchmaschine erkennt, welche Themen behandelt werden. Nur dann kommt es zu einer Verbesserung im Ranking der Suchmaschine. Es handelt sich dabei um keine neuen Erkenntnisse, wobei der Kontext – in sehr vielen Fällen – noch immer sträflich vernachlässigt wird. Dabei ist ein Link einer Seite aus dem richtigen Kontext um ein vielfaches stärker, als Links von nicht-relevanten Seiten. Nur dann, wenn der Webmaster den Kontext berücksichtigt, kann er das Ranking der Seite verbessern und so dafür sorgen, dass es zu steigenden Besucherzahlen kommt.

Google sorgte für die Revolution

Zahlen

Als Google noch in den Kinderschuhen steckte, gab es ein relativ einfaches Linkklick-Verhalten: Der Nutzer kam auf eine Webseite und hat einen zufälligen Link ausgewählt, damit er auf eine andere Webseite gelangt. So wurden die Webseiten belohnt, da es zahlreiche externe Links gab, die kontextuell gepasst haben. Heute werden aber keine zufälligen Klicks generiert, sondern gezielt danach getrachtet, dass der Nutzer den Link nutzt, um auf eine andere – für ihn relevante – Webseite zu kommen. Das zufällige Klicken ist auch – bezogen auf die praktische Umsetzung – kaum nachvollziehbar und daher nicht erfolgversprechend. Wenn der Nutzer die Webseite verlässt, möchte er weitere Informationen haben, sodass er Links bevorzugt, die im Kontext zu dem Thema passen.

Google hat sich dieser Aufgabe angenommen und ein Patent angemeldet, wobei hier von rationalen Surfern die Rede war. Doch die Idee konnte zunächst nicht umgesetzt werden, da Google keinerlei Möglichkeiten hatte, das Surfverhalten der User zu analysieren. Ein Argument, warum Google in weiterer Folge einen eigenen Browser (Chrome) entwickelte, sodass es der Suchmaschine möglich war, das Surfer-Verhalten zu erkennen. Heute ist Googles Android übrigens zum Marktführer bei Betriebssystemen für Smartphones und Tablets geworden; hier ist Chrome bereits als Standardbrowser vordefiniert.

Das Geheimnis der perfekten Suchmaschinenoptimierung

Google will keine bezahlten Links heranziehen, um die Bedeutung der Webseite zu erkennen. Das hängt mit dem Umstand zusammen, dass Links, die ausschließlich kommerzieller Natur sind, nicht aufgrund der inhaltlichen Relevanz eingestuft werden können. Der Link kann für Google nur dann wirksam sein, sofern er in einem redaktionellen Umfeld liegt und auf eine kontextbezogene Webseite verweist. Des Weiteren sollte die Suchmaschine über den Link erkennen, dass der Link von Nutzern verwendet wird und somit als hilfreich bewertet werden kann. Wechselt der Nutzer also vom konzeptionellen und kontextbezogenen Link auf eine andere Internetseite und kehrt anschließend nicht zurück, erkennt die Suchmaschine einen Mehrwert; das sorgt für eine positive Beurteilung. Aus diesem Grund ist es ratsam, wenn der Webmaster mehrere Links setzt, die diesen Effekt aufweisen. Webmaster müssen einerseits die inhaltliche Qualität der eigenen Internetseite überprüfen, andererseits aber auch darauf achten, dass die externen Links im konzeptionellen und kontextbezogenen Sinn passen.

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/link-hyperlinks-webseite-pr%C3%A4senz-1545625/
  • https://pixabay.com/de/google-www-online-suche-suche-485611/

Search Marketing Expo – SMX 2016

Search Marketing Expo – SMX 2016 in München

Search Marketing Expo - SMX 2016

SMX München – 17.-18. März 2016, ICM – Internationales Congress Center München

Das Programm 2016 für die SMX ist in Arbeit – Hier aber schon mal ein kleiner Vorgeschmack!

Zwei Tage Innovationen, Trends und Ausblicke zum Thema SEO, SEA und Online Marketing auf der SMX München! Hier versammeln sich die wichtigsten Player und führenden Köpfe der weltweiten SEO und Online Marketing Branche an nur einem Ort. An zwei mitreißenden Tagen könnt ihr aus sechs parallel laufenden Tracks die für euch relevantesten Sessions zusammenstellen.

Eröffnung der SMX 2016

By popular demand: Rand Fishkin is back! Eröffnet wird die SMX München auch 2016 durch eine Keynote von SEO-Guru Rand Fishkin.

Bootcamp

Ohne Basics geht’s nicht und deshalb wird auch dieses Mal das Bootcamp mit den Grundlagen zu SEFD, Keywordrecherche und Texten an. Immer mehr Unternehmen agieren auch auf dem internationalen Markt und um dieser Entwicklung gerecht zu werden, gibt es zu dem Thema internationales SEM eine extra Session im Bootcamp.

Das Programm

Selbstverständlich stehen die SEO und SEA Themen wieder im Mittelpunkt. Am ersten Tag erwarten wir viele Sessions mit internationalen Sprechern. Hier geht es um Themen wie: SEO Experimente, den perfekten Relaunch, Dynamische Anzeigen, Customized Ads und natürlich Google Shopping. Immer relevanter wird das Thema Analyse und die Umsetzung der Analyse-Ergebnisse. 2016 gibt es deswegen einen eigenen Track, der sich diesem Thema widmet. Von Attributionsmodellen bis zu Erfolgsmessung von Content, hier liegt die Grundlage des datenbasierten Marketings.

Ganz großes Thema 2016 ist natürlich Mobile, von Mobile Friendly Webseiten über Mobile Web Usability bis hin zum Mobilen Werbeuniversum. Wir freuen uns auf die Mobile Experten Cindy Krum und Emily Grossmann aus den USA. Danny Sullivan, Chefredakteur von „Search Engine Land“ schrieb: „Cindy and Emily are outstanding experts when it comes to keeping up with the constantly evolving area of mobile SEO. They understand all the nuances and changes happening with Google, Apple and translate that into actionable tips and strategies for search marketers.“

Am zweiten Tag geht es weiter mit dem SMX Future Track, den wir nach der außerordentlichen Resonanz wieder anbieten. Und es wird spannend, wenn wir einen Blick in die Zukunft werfen: über Online Ad & Offer Management mit Hilfe von Predicting Behavioral Attribution Analysen bis hin zum Ausblick, wie Apple die Suche verändern wird.

Im Technical Track geht es um Themen wie Crawl Budget, App Deep Linking, Free Machine Learning APIs for SEO und natürlich bieten wir wieder die beliebte Onpage Clinic mit Google’s John Müller an. Teilnehmer können vorab ihre Webseite einreichen, um vor Ort direktes Feedback zu erhalten. Wo bekommt man schon relevanteres Feedback als direkt von John?

Der Content Track beschäftigt sich dieses Jahr mit Themen wie Content Republishing, der Macht der Bilder, u.v.m. Auch unsere Inhouse Online Marketer kommen nicht zu kurz: Im gleichnamigen Track geht es von der Umstellung auf Agile Marketing Teams bis hin zu den speziellen Herausforderungen für Marken, wenn es um SEA und SEO geht.

Zahlen und Fakten zur Search Marketing Expo – SMX 2016

  • Termin: 17.3.2016 bis 18.3.2016
  • Veranstaltungsort: München, Hotel buchen
  • Location: ICM – Internationales Congress Center München
  • Rabattcode: WASISTSEOBIZ

Direkt Tickets sichern auf smxmuenchen.de/anmelden/

Wir wünschen allen Besuchern auf der SMX 2016 eine gelungene Zeit in München!