Tipps zum Optimieren mobiler Webseiten

Internetnutzer verwenden immer öfter mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets, um zu surfen. Webdesigner stellt der Mobiltrend vor eine besondere Herausforderung: Websites dürfen nicht mehr nur auf einem großen Desktop gut aussehen, sondern müssen auch auf kleineren Geräten funktionieren.

Websites vereinfachen und schlank gestalten

Ein mobiler Internetzugang, wie er über discosurf.de erhältlich ist, bedeutet immer auch ein monatlich begrenztes Datenvolumen. Websites sollten daher schlank und ohne überflüssige Schnörkel gestaltet werden. Große Bilder oder andere Dateien, die viel Datenvolumen fressen, sind auf mobilen Websites unerwünscht. Dadurch werden die Ladezeiten kurz gehalten. Das ist vor allem wichtig, wenn der Nutzer unterwegs schnell nach Informationen sucht. Zu lange Ladezeiten sind der häufigste Grund, warum User eine Website unverrichteter Dinge wieder verlassen. Verwenden Sie keine überflüssigen Spielereien wie Animationen und komprimieren Sie Ihre Grafiken so weit wie möglich.

Zielgruppe kennen und Website für sie optimieren

Auch inhaltlich sollten Webdesigner auf Einfachheit setzen. Wesentliche Informationen sollten übersichtlich an prominenter Stelle angebracht werden. Vermeiden Sie endloses Scrollen und fassen Sie Ihre Inhalte kompakt zusammen. Dazu müssen Sie wissen, warum Ihre Zielgruppe Ihr Onlineprojekt aufruft. So können Sie die Website für die Bedürfnisse Ihrer Besucher optimieren. In der Statistik sehen Sie zum Beispiel, über welche Unterseiten Nutzer am häufigsten einsteigen und welche Suchbegriffe besonders viele Mensch auf Ihre Seite locken. Diese Informationen platzieren Sie an prominenter Stelle, so dass sich der User nicht umständlich durch ein komplexes Menü klicken muss. Die Seite sollte generell einfach aufgebaut sein, so dass sie der Besucher intuitiv verwenden kann. Verschachtelte Menüs mit unzähligen Unterpunkten sollten Sie auf mobilen Websites vermeiden. Wenn Ihre Zielgruppe bestimmte Aktionen durchführen soll, zum Beispiel ein Formular ausfüllen oder etwas in einem Onlineshop kaufen, müssen diese Aktionen auf Tablets und Smartphones ebenfalls unkompliziert und mit möglichst wenigen Zwischenschritten durchführbar sein.